Souverän und überzeugend präsentierten 24 Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs  der Großen Schule am 25. Juni 2019 im Rahmen der Abschlussveranstaltung „Alle reden über Elektromobilität – wir machen sie!“, einem Kooperationsprojekt mit der Hochschule Ostfalia, ihre Ergebnisse der zehn Monate langen Arbeit.

Bild03 klDie Großen Schülerinnen und Schüler bekamen einen Einblick in die Funktionsweise eines elektrischen Antriebs, die Konstruktion eines funktionierenden Elektromotors mittels 3D-Druck, eigener Wicklung sowie die Steuerung durch einen Mikrocontroler und selbst programmierter Software. In diesem Zusammenhang  waren auch die Energiewende und Batterien ein Thema.

Betreut wurden die engagierten Schülerinnen und Schüler von Wissenschaftlern der Fakultäten Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau und der Versorgungstechnik der Ostfalia Hochschule und ihrem Physiklehrer Ralf Thon. Prof. Dr. Andreas Ligocki lobte in seiner Ansprache das Engagement der jungen Menschen und hob die Wichtigkeit solcher Projekte hervor.

„Gerne wäre ich noch tiefer in die Materie eingestiegen und hätte mehr über das Programmieren der Software gelernt“, sagt Fabian Wolff (11b). Insgesamt sei das Projekt aber sehr spannend gewesen. Auch Alina Fechner (11b), die einen dualen Studiengang im Bereich Maschinenbau und Informatik anstrebt, fand das Thema äußerst interessant und gewinnbringend.

Wir sind sehr stolz auf unsere Schülerinnen und Schüler, die sich in ihrer Freizeit so engagiert mit Themen beschäftigen, die die ganze Gesellschaft etwas angehen und sich mit Lösungen auseinandersetzen, die unsere Zukunft betreffen.

Frauke Neumann

Bild02 Bild03 Bild04
Bild05 Bild06 Bild07