„Soll der öffentliche Busverkehr in unserer Region zum nächstmöglichen
Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden?“ Zu diesem Thema ergab sich eine lebendige Debatte, in der Elisabeth Selle

von der Großen Schule mit ihren Pro–Argumenten besonders hervorstach und damit beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ regional 02 klam 25.01.2019, der am Hoffmann-von-Fallersleben Gymnasium in Braunschweig stattfand, gewann.
Die besten Debattanten aus der Region Braunschweig, Wolfenbüttel und Salzgitter durften beim Regionalwettbewerb ihr Können unter Beweis stellen. Die Große Schule, die erstmals teilgenommen hat, war mit drei Schülerinnen und Schülern vertreten. 39 Tage nach dem ersten Kennenlernen des Projektes an der Großen Schule zeigten sich Elisabeth Selle (9a), Sara Pimenta Lange (9a) und Jonas Spoors (9c) sehr gut vorbereitet und nahmen mit spürbarer Freude an den Qualifikationsrunden teil. Während des Wettbewerbs wurden sie von den übrigen Debattanten unseres Schulwettbewerbs moralisch unterstützt. Nach Bewertung der Jury, die aus Projektlehrerinnen und Projektlehrern sowie Schülerinnen und Schülern bestand, wurden anhand der Kriterien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft vier Finalisten ausgewählt. Hier konnte die Große Schule überzeugen und zog mit Elisabeth Selle und Sara Pimenta Lange ins Finale ein. Nach langer und intensiver Beratung der Jury wurde das Ergebnis verkündet: Siegerin des Regionalwettbewerbs  in der Sekundarstufe I wurde Elisabeth Selle.regional 01 kl Jolanda Beer von der Hoffmann-von-Fallersleben-Schule belegte den zweiten Platz. Der dritte Platz wurde an Sara Pimenta Lange von der Großen Schule vergeben.
Für den am 19.03.2019 stattfindenden Landeswettbewerb im Landtag Hannover wünschen wir Elisabeth Selle viel Erfolg.
Ganz herzlich bedanken wir uns bei der Elternhilfskasse für die finanzielle Unterstützung dieses Projektes.
Stefan Neuhaus und Shiri Gebauer