Nach sechs Jahren Auslandsdienst an der Deutschen Höheren Privatschule in Windhoek/Namibia ist Dr. Ute Krause zurück nach Niedersachsen gekommen und hat seit dem 01.01.2019 an der Großen Schule die Schulleitung übernommen. „Ich bin froh und dankbar für diese neue Aufgabe.

Dr Krause 250Es ist eine neue Herausforderung für mich und mit einer großen Verantwortung verbunden“, so Dr. Krause.

Die neue Schulleiterin ist seit fast 30 Jahren im Schuldienst: Nach ihrem Referendariat in den Fächern Mathematik und Chemie in Braunschweig hat sie erste Unterrichtserfahrungen in Kassel gesammelt und war danach acht Jahre an einer Deutschen Auslandsschule in Spanien. An diese Aufgaben konnte sie nach ihrer Rückkehr in Braunschweig anknüpfen und hat den Standort LeoBurg des Gymnasiums Kleine Burg geleitet. Ihr nächster Wechsel führte Dr. Krause nach Namibia an die Deutsche Höhere Privatschule in Windhoek. In dieser Zeit hat sie auch zahlreiche positive Erfahrungen im bilingualen Unterricht sammeln können.

Gerne möchte sie ihre Erfahrungen nun für ihre neuen Aufgaben an der Großen Schule nutzen, wobei für sie Kontinuität sehr wichtig ist. „Die Große Schule ist eine äußerst erfolgreiche Schule mit langer humanistischer Bildungstradition, die weiterhin gepflegt werden soll, die sich jedoch den gesellschaftlichen Veränderungen nicht verschließt. Im Laufe der nächsten Monate wird sich zeigen, wo behutsame Anpassungen wie beispielsweise die konsequente Weiterentwicklung im digitalen Bereich sinnvoll und zeitgemäß sind“, erklärt sie.

Herzlich wurde Dr. Ute Krause zum Schuljahresbeginn vom Kollegium und der zuständigen Dezernentin Dorothee Kirsch begrüßt. In ihrer kurzen Ansprache wünschte Dorothee Kirsch der neuen Schulleiterin viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe. Gleichzeitig dankte sie dem bisherigen kommissarischen Schulleiter, Michael Habenbacher, dafür, die Schule in dieser Übergangsphase so „unaufgeregt und geräuschlos“ geleitet zu haben. Die offizielle Einführung von Dr. Ute Krause als Schulleiterin am Gymnasium Große Schule erfolgt am 21. Februar 2019 in einer Feierstunde.

Frauke Neumann