Bei strahlendem Sonnenschein tummelten sich am vergangenen Samstag überaus zahlreich Schüler, Eltern, Verwandte, Freunde und Kollegen auf dem Schulgelände. Anlässlich des 475-jährigen Schuljubiläums fand ein Jubiläums-Jahrmarkt auf dem Schulgelände statt,

Ueberblick Hof klden die Klassen im Rahmen von Projekttagen mit viel Engagement und tollen Ideen vorbereitet hatten. Ein buntes und kreatives Programm wurde den Besuchern geboten: So gab z. B. der Spielmannszug unter der Leitung von Norina Herrglotz und Clara Ahrens verschiedene Märsche zum Besten, zwei 5. Klassen tanzten einen polnischen und serbischen Tanz auf der Bühne vor, Schülerinnen der Klasse 11d präsentierten den Bambustanz, ein Tanz-Flashmob wurde geboten, Katharina Weiß (9d) sang begleitet von Rainer Unverricht einige Songs, die sie in der Rock-AG einstudiert hatten. Alle Darbietungen ernteten viel Applaus und Anerkennung von den Besuchern.

Die Marktangebote auf dem Schulfest boten den Besuchern aber auch viel Gelegenheit zum Mitmachen: u. a. Spieleparcours, Schnitzeljagd, Kinderschminken, Dosenwerfen. Bobbycar-Rennen, Hindernis-Rennen, Rollstuhl-Basketball, Disco, Tombola. Getränke und diverse Spezialitäten wurden an den Marktständen natürlich ebenfalls angeboten, die mit großer Unterstützung der Eltern entstanden sind. Hier gab es Köstlichkeiten wie z. B. Börek, Kisir, Falafel, Bigos, Muffins, Bulgur-Salat.

Internationaler Tag III klIm Oskar-Sommer-Haus konnten die Besucher das „internationale Flair“ der 5. Klassen erleben: Aus China, Indien, Syrien, Russland und weiteren 11 Nationen kommen die Schülerinnen und Schüler des derzeitigen 5. Jahrgangs der Großen Schule und deren Familien. Im Rahmen des Schulfestes stellten die vier Klassen mit Begeisterung ihre verschiedenen Herkunftsländer den zahlreichen Besuchern vor. Die Fünftklässler hatten mit großer Unterstützung ihrer Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer eine Ausstellung vorbereitet, die die Lebensweisen, Traditionen, Geschichte und Kultur der Nationen präsentiert, die in dem Jahrgang vertreten sind. „Wir wollen frühzeitig Respekt für andere Nationen entwickeln. Die Veranstaltung ist daher auch Teil der präventiven Arbeit gegen Rassismus“, sagt Iris Kahmann-Cortés, Koordination der Sekundarstufe I, die den Internationalen Tag jedes Jahr organisiert. In diesem Jahr fand er bereits zum 7. Mal statt. In den Ausstellungsräumen waren für die Besucher neben Informationstafeln zu den 15 verschiedenen Ländern auch typische Gegenstände bzw. Anschauungsmaterialien ausgestellt. Selbstverständlich wurden auch hier allerlei Leckereien und Spezialitäten aus den jeweiligen Ländern als Kostproben angeboten.

Gegen Ende der Veranstaltung wurden die Gewinner des Fußballturniers, welches die Klasse 8d für die 5. – 8. Klassen organisiert hatte, bekannt gegeben: Für die Jahrgänge 5 und 6 gab es als Sieger die Klasse 6b, und in den Jahrgängen 7 und 8 konnte sich die Klasse 8a behaupten.

Sieger 6d klSichtlich schwer fiel es der stellvertretenden Schulleiterin Sandra Feuge, die Preise für den besten Jahrmarktstand zu vergeben: „Ihr seid alle klasse gewesen. Ein ganz großes Lob für eure kreativen Ideen und euer Engagement.“ Den ersten Platz erhielt der Spieleparcours der Klasse 6d, die sich sehr darüber gefreut hat. Den zweiten Platz teilten sich die Klasse 9a für ihren „Candy-Bar und Crêpes“- Marktstand und die Klasse 9b für ihren „Fruit-Ninjas“-Marktstand. Außerdem wurden Sonderpreise vergeben: Die Klasse 7c erhielt ihren für die tatkräftige Mithilfe bei der Vorbereitung und Organisation des Schulfestes und die Klasse 6c für ihr soziales Engagement und einen nachhaltigen Beitrag zur Inklusion, da die Schüler eine Wolfenbüttel-Erweiterung für www.wheelmap.org vorgenommen haben. Dabei handelt es sich um eine weltweite Online-Landkarte, in der die Barrierefreiheit von Gebäuden eingesehen und selber eingetragen werden kann. Zudem hatte die Klasse 6c am Tag des Schulfestes Mitglieder der Rollstuhlbasketball-Mannschaft des MTV Braunschweig eingeladen, die diese interessante Sportart für Menschen mit und ohne Handicap präsentierten und zahlreiche Kinder und Erwachsene zum Mitmachen begeisterten.

Der Jubiläumsjahrmarkt war ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr der Großen Schule. Das Jubiläumsjahr neigt sich nun dem Ende zu und wird am 9. November mit der Pflanzaktion im Schulwald, bei der 475 Bäume gepflanzt werden, einen würdigen Abschluss finden.

Frauke Neumann

Zur Bildergalerie