Jahrgang/ Ansprechpartner

Ziele und Zielsetzungen

Termine

5/

Klassenlehrer/innen

Um den Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Grundschule zu unserem Gymnasium zu erleichtern, organisieren die Klassen- und Tandemlehrer/innen im 5. Jahrgang eine „Kennnenlernfahrt“. Erlebnispädagogische Trainings stärken den Zusammenhalt und führen zu neuen Freundschaften in einer guten Klassengemeinschaft.

kurz vor oder nach den Herbstferien im Jahr der Einschulung

7/

Klassenlehrer/innen

Die Fahrt findet am Ende des 7. oder am Anfang des 8. Jahrgangs statt, so dass die Klassenlehrer/innen ihre Schüler/innen anschließend noch ein weiteres Jahr betreuen können. Da alle Klassen zur gleichen Zeit fahren, wird eine Fahrtenwoche festgelegt.

Die Fahrten sind projektorientiert , d.h., sie könnten z.B. einen ökologischen Schwerpunkt (Wattenmeer, Waldeinsatz) haben oder der Fokus läge auf dem Gebiet der Gedenk- und   Erinnerungskultur (Rügen, Elsass) oder auf einem Training der Sozialkompetenz.

21.-25. Juli 2014

13.-17. Juli 2015

9 Bilingual/

Bili-Lehrer/in des Jahrgangs

In einem „field research“ erforschen die Schüler/innen die englische Kultur. Sie erlangen interkulturelle und fördern die kommunikative Kompetenz, indem sie am Alltagsleben der Engländer teilnehmen.

Frühjahr des Jahrgangs

9 Französisch/                 Frau Feuge; Herr Klose

Die Schüler/innen erforschen die französische Kultur während einer Austauschfahrt nach Cachan. Dort lernen sie in französischen Familien das Alltagsleben kennen. Anschließend findet der Gegenbesuch der französischen Austauschpartner/innen in Wolfenbüttel statt.

Frühjahr des Jahrgangs

10/ Frau Knauer

Die Schüler/innen erfahren die amerikanische Kultur auf einer dreiwöchigen Austauschfahrt nach Boise/Idaho. Die Teilnahme an dem Unterricht einer High School fördert neben der interkulturellen natürlich auch die kommunikative Kompetenz.

Herbst: Boise

Juni: Wolfenbüttel

10/ Herr Völkel

Eine dreitägige Fahrt nach Berlin dient der politischen Bildung der Schüler/innen. So werden u.a. der Bundestag besucht und Gespräche mit Abgeordneten geführt.

In der letzten Woche vor den Sommerferien

6-10

Skiprojekt/

Frau Nietsch

Die Schüler/innen fahren in Skigebiete, um den Alpinen Skilauf zu erlernen. Eine wöchentliche Vorbereitungsstunde im 1. Schulhalbjahr dient der Entwicklung von Kondition, Koordination und Teamfähigkeit.

Januar

5-12

Orchester/

Herr Haase

Während einer Orchesterfahrt üben die Orchestermitglieder neue Stücke ein. Der fünftägige Aufenthalt (inklusive eines Wochenendes oder einiger Ferientage)   in Landesmusikakademien oder Jugendherbergen fördert zudem die Entwicklung von Teamfähigkeit.

nach Pfingsten

5-12

Chor/

Herr Heibat

Die Chormitglieder verbringen fünf Tage (inklusive eines Wochenendes oder einiger Ferientage) in Landesmusikakademien oder Jugendherbergen, wo sie Gesangsstücke einüben. Der Aufenthalt dient außerdem der Entwicklung von Kooperationsbereitschaft.

nach Pfingsten

10-12 Basketball/

Frau Albu; Herr Hantelmann

Regelmäßig fährt ein Basketball-Team unserer Schule zu einem sportlichen Wettbewerb nach Satu Mare/Rumänien. Da die Schüler bei rumänischen Familien wohnen, erhalten sie Gelegenheit, das Alltagsleben kennenzulernen. Anschließend empfangen unsere Schüler/innen den Gegenbesuch der rumänischen Schüler/innen in Wolfenbüttel.

Herbst

11/

Frau Nietsch; Frau Krupp

Bei einem Austausch mit Ferndale in Wales/ Großbritannien stärken die Schüler/innen ihre interkulturelle Kompetenz, indem sie am walisischen Familienleben teilnehmen. Der Besuch des dortigen Schulunterrichts erfordert und trainiert die kommunikative Kompetenz.

Oktober: Wolfenbüttel

März: Ferndale

11/12/                                   die Seminarfach-lehrer/innen

Die Seminarfahrten dienen der Vertiefung der Seminarfachthemen, so fahren die Schüler/innen z.B. nach China, Israel, Italien, London oder nach Österreich zu Outdoor-Aktivitäten.

Juni/August

Bei Nachfragen können auch angesprochen werden:
Sek. I   -           Frau Kahmann-Cortés
Sek.II   -           Frau Frenzel

Das Fahrtenkonzept als pdf-Datei